HPM-R Logo

Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG)

Das KHZG ZUR DIGITALISIERUNG IHRES KRANKENHAUSES Nutzen:
Clinaris und die Softwarelösung HPM® hilft Ihnen dabei
HPM - Software für das Hygienemanagement in Krankenhäusern

Das Krankenhauszukunfts-Gesetz (KHZG)

Das KHZG zur Digitalisierung Ihres Krankenhauses nutzen: Clinaris und die SoftwareLösung HPM® unterstützt Sie dabei.

Die Fördermittel des KHZG können
für digitales Echtzeit Asset-Tracking und digitales Bettenmanagement
mit der Softwarelösung HPM® beantragt werden

Mit der Verabschiedung des Krankenhauszukunftsgesetzes durch Bundestag und Bundesrat rückt das Ziel der Beschleunigung der Digitalisierung von Krankenhäusern direkt in den Fokus. Bund und Länder stellen einen Krankenhauszukunftsfond i.H.v. 4,3 Milliarden Euro zur Verfügung, um möglichst viele Einrichtungen beim Ausbau ihrer IT-Infrastruktur und bei der Digitalisierung wichtiger Prozesse zu unterstützen.

Optimieren Sie Ihre Prozesse beim Bettenmanagement, nutzen Sie die Vorteile des Echtzeit-Asset-Tracking von Medizinprodukten und digitalisieren Sie Ihr Krankenhaus mit unserer Software-Anwendung HPM®.

Wie werden die Fördermittel des Krankenhauszukunftsgesetzes vergeben?

Wie werden die Fördermittel des Krankenhauszukunfts-Gesetzes vergeben?

Förderfähige Vorhaben lt. Krankenhauszukunftsgesetz

Folgende „förderfähige Investitionen” sind bei einem Förderantrag für HPM® relevant:

  • Anpassung der technischen und informationstechnischen Ausstattung der Notaufnahmen an den jeweils aktuellen Stand der Technik

  • Digitale Dokumentation

  • Leistungsabstimmung und Cloud-Computing Systeme

  • IT-Sicherheit
  • Anpassung von Patientenzimmern an die besonderen Behandlungserfordernisse im Fall einer Epidemie
CLINARIS ist ein zertifizierter IT-Dienstleister nach § 21 Absatz 5 Satz 1 Krankenhausstrukturfonds-Verordnung (KHSFV). Unsere Mitarbeiter sind damit qualifiziert, die Voraussetzungen für die Gewährung von Fördermitteln nach § 19 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 bis 6, 8 und 10 KHSFV und dem Krankenhausfinanzierungsgesetz zu evaluieren.

HPM® nutzt mit mobilen Endgeräten generierte Echtzeit-Daten zur Realisierung von Kosteneinsparungen durch Prozess-Verbesserungen und Optimierung des Einsatzes von Ressourcen in den Bereichen Bettenmanagement, Pflege, Belegungs- und Entlass-Management, Medizin- und Haustechnik sowie Aufbereitung und Reinigung.

Mit HPM® bietet die CLINARIS GmbH Lösungen, die in die förderfähigen Vorhaben (siehe links) eingruppiert werden können:

  • Medizinische Produkte können digital angefordert und deren hygienischer wie auch technischer Status in Echtzeit abgebildet werden. Das verhindert die Suche nach den Assets und spart somit wertvolle Zeit.
  • Durch offene Schnittstellen, kann das System Informationen übertragen und stellt somit die Interoperabilität sicher. Eine lückenlose Dokumentation über sämtliche Aktivitäten aller Nutzer oder Benutzergruppen garantiert Transparenz.
  • Bei Einrichtungen mit mehreren Häusern können Medizinprodukte lokalisiert und angefordert werden. Dies spart vor allem Zeit beim Suchen der Produkte. Im Falle eines Ausfalls der Telekommunikationsinfrastruktur werden die eingegebenen Daten lokal gespeichert und bei Wiederherstellung der Verbindung an den Server übertragen.
  • Die Mitigation von Informationssicherheit-Vorfällen wird garantiert, indem alle 24 Stunden ein System-Backup erstellt wird und die Daten bei einem Ausfall wiederhergestellt werden können. Die Awareness gegenüber Informationssicherheit-Vorfällen ist durch Verschlüsselung gesichert. Genutzten Devices muss eine Freigabe über einen DCS-Freigabeserver erteilt werden, so dass niemand beliebiges auf das System zugreifen kann. 
  • Durch digitale Lokalisierung von Betten wird die Umwandlung von Mehrbett- zu Einbettzimmern beschleunigt und unterstützt.

Förderfähige Vorhaben lt. Krankenhauszukunfts-Gesetz

Folgende „förderfähige Investitionen” sind bei einem Förderantrag für HPM® relevant:

  • Anpassung der technischen und informationstechnischen Ausstattung der Notaufnahmen an den jeweils aktuellen Stand der Technik

  • Digitale Dokumentation

  • Leistungsabstimmung und Cloud-Computing Systeme

  • IT-Sicherheit
  • Anpassung von Patientenzimmern an die besonderen Behandlungserfordernisse im Fall einer Epidemie
CLINARIS ist ein zertifizierter IT-Dienstleister nach § 21 Absatz 5 Satz 1 Krankenhausstrukturfonds-Verordnung (KHSFV). Unsere Mitarbeiter sind damit qualifiziert, die Voraussetzungen für die Gewährung von Fördermitteln nach § 19 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 bis 6, 8 und 10 KHSFV und dem Krankenhausfinanzierungsgesetz zu evaluieren.

HPM® nutzt mit mobilen Endgeräten generierte Echtzeit-Daten zur Realisierung von Kosteneinsparungen durch Prozess-Verbesserungen und Optimierung des Einsatzes von Ressourcen in den Bereichen Bettenmanagement, Pflege, Belegungs- und Entlass-Management, Medizin- und Haustechnik sowie Aufbereitung und Reinigung.

Mit HPM® bietet die CLINARIS GmbH Lösungen, die in die förderfähigen Vorhaben (siehe links) eingruppiert werden können:

  • Medizinische Produkte können digital angefordert und deren hygienischer wie auch technischer Status in Echtzeit abgebildet werden. Das verhindert die Suche nach den Assets und spart somit wertvolle Zeit.
  • Durch offene Schnittstellen, kann das System Informationen übertragen und stellt somit die Interoperabilität sicher. Eine lückenlose Dokumentation über sämtliche Aktivitäten aller Nutzer oder Benutzergruppen garantiert Transparenz.
  • Bei Einrichtungen mit mehreren Häusern können Medizinprodukte lokalisiert und angefordert werden. Dies spart vor allem Zeit beim Suchen der Produkte. Im Falle eines Ausfalls der Telekommunikationsinfrastruktur werden die eingegebenen Daten lokal gespeichert und bei Wiederherstellung der Verbindung an den Server übertragen.
  • Die Mitigation von Informationssicherheit-Vorfällen wird garantiert, indem alle 24 Stunden ein System-Backup erstellt wird und die Daten bei einem Ausfall wiederhergestellt werden können. Die Awareness gegenüber Informationssicherheit-Vorfällen ist durch Verschlüsselung gesichert. Genutzten Devices muss eine Freigabe über einen DCS-Freigabeserver erteilt werden, so dass niemand beliebiges auf das System zugreifen kann. 
  • Durch digitale Lokalisierung von Betten wird die Umwandlung von Mehrbett- zu Einbettzimmern beschleunigt und unterstützt.

Unsere zur KHZG-Beratung qualifizierten Mitarbeiter

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Thorsten Amann

Thorsten Amann

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Meinolf Köhn

Meinolf Köhn

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Carina Hinz

Carina Hinz

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Roland Rekos

Roland Rekos

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Jana Fuchs

Jana Fuchs

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Kathrin Mann

Kathrin Mann

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Stefan Herzog

Stefan Herzog

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Can Morina

Can Morina

Berechtigt für KHZ-Fond-Beratung: Nini Pik-Majdandzic

Nini Pik-Majdandzic

Mit uns haben Sie einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite, der Sie nicht nur produktseitig umfangreich berät, sondern Sie auch bei der Beantragung der staatlichen Fördergelder gerne unterstützt.

Wir sind jetzt für Sie da!

Hier finden Sie alle Förderanträge und Formulare:

Direkt zu den Fördermittelanträgen

Vereinbaren Sie jetzt einen Präsentationstermin und sprechen Sie mit unseren Experten.

Tel.: +49 (0)89 21 53 870-0        E-Mail: info@clinaris.com